Partner von Addélice

Addélice entwickelt und produziert Avant-Garde Küchenequipment von höchster Qualität. Unsere Produkte werden täglich von vielen Küchenchefs benutzt. Um den Ansprüchen an Qualität und Zuverlässigkeit der Küchenchefs voll gerecht zu werden hat Addélice mit verschiedenen renommierten Institutionen Partnerschaften abgeschlossen.

 

EHL LogoJPG

January 13th, 2011, Lausanne. Die Ecole hôtelière de Lausanne (EHL)
Die Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) ist die älteste Hotelfachschule der Welt und bietet Ausbildungen auf uni¬versitärem Niveau für talentierte und anspruchsvolle Studentinnen und Studenten an, die eine internationale Spitzenkarriere in den Hospitality-Berufen anstreben. Die international renommierte EHL ist bestrebt, angehende erfolgreiche Kaderleute auszubilden, und passt den Inhalt ihrer drei Studiengänge regelmässig den neusten tech¬nologischen Entwicklungen und Markttendenzen an. Seit ihrer Gründung im Jahr 1893 hat die Ecole hôtelière de Lausanne über 25’000 Kader in den Hospitality-Berufen ausgebildet, die heute ein für die gesamte EHL-Community wertvolles Kontaktnetz bilden. Zurzeit studieren 1’800 Personen aus fast 90 verschiedenen Ländern an der EHL und profitieren dabei vom ganz einzigartigen und bereichernden Umfeld dieser Hotelfachschule.

Adress: Le Chalet-à-Gobet, Route de Cojonnex 18, 1000 Lausanne 25, Suisse
Phone number: + 41 21 785 11 11
________________________________________________

Institut Paul Bocuse

 

19. April 2010, Ecully. Das Institut Paul Bocuse gilt als Referenz für die Ausbildung im Bereich der Hotellerie, des Gaststättengewerbes und der Gastronomie. Mit einer Verbindung von Tradition, Moderne, Innovation und Forschung vermittelt es das Know-How um aktuellen und zukünftigen Ansprüchen des Berufs auf einem internationalen Niveau gerecht zu werden. Verschiedene Kochtechniken werden vermittelt darunter besonders das Sous-Vide Kochverfahren. Der Einhängethermostat Swid steht im Zentrum der Partnerschaft, die das Institut Paul Bocuse und Addélice verbindet.

Institut Paul Bocuse, Château du Vivier – BP 25 – 69131 Ecully Cedex France.
Tel : +33 (0)4 72 18 02 20

________________________________________________

 

 

EGF.couleur-small

LIEN-ECOLE-CCIP-Q-small

15. April 2010, Paris. L’Ecole GRÉGOIRE FERRANDI ist eine Schule der französischen Industrie- und Handelskammer (Chambre de Commerce et d’Industrie de Paris) die vor über 50 Jahren gegründet wurde. Sie nimmt jedes Jahr 1500 Schüler, Studenten und Auszubildende und 2000 Praktikanten zur Weiterbildung auf, wovon 250 Erwachsene aus der ganzen Welt kommen um sich perfektionieren.
Sie bildet auf einem hohen Niveau zukünftige Köche und Gastwirte aus.
Die Schule bietet ein Netzwerk an Lehrern, dass die Elite des Berufs verbindet (Michelinsterne, Meilleurs Ouvriers de France).
Parallel dazu hat die Ecole GRÉGOIRE FERRANDI Weiterbildungen im Bereich der Gemeinschaftsgastronomie entwickelt.

Innovation, Kreation und die Anpassung an neue Tendenzen des Marktes sind für die Ecole GRÉGOIRE FERRANDI ein Muß um den Anforderungen der Firmen gerecht zu werden. So erlaubt der Kurs « Cuisine sous vide » diese neue Kochtechnik zu beherrschen, die Zeitersparnis und Konservierung von Lebensmitteln verbindet. Für weitere Informationen: Tel.: + 33 (0)1 49 54 17 52. Adresse : 28 rue de l’abbé Grégoire, 75006 Paris, France.

________________________________________________


 

sigle_Thuries

 

1. April 2010, Cordes sur Ciel. THURIÈS Gastronomie Magazine ist ein monatlich erscheinendes französisches Magazin welches sich mit der Art Culinaire befasst. Mit einer Auflage von 32000 Exemplaren, wendet sich THURIÈS Gastronomie Magazine an alle Berufe im Hotel- und Gaststättengewerbe, wie Köche, Konditoren, Bäcker, Gastwirte….und an passionierte Amateure.

________________________________________________



LogoPITsmall

 

1. März 2010, 75019 Paris. Das CEPROC (Centre Européen des Professions Culinaires ) wurde Ende der 60er Jahre durch Initiative von Metzgern gegründet. Seitdem hat sich das CEPROC anderen Berufen aus dem Gastronomie- und Konditorenbereich geöffnet und nennt sich „CFA des métiers de la gastronomie“.
Das CEPROC richtet sich sowohl an Auszubildende (1100 Schüler) als auch an Profis in Weiterbildung (3000 Personen jährlich). Das CEPROC verfügt auch über den PIT (Pôle d’Innovation Technologique), einen Forschungs- und Entwicklungsbereich für Metzger und Caterer. Für weitere Informationen zur Ausbildung im Sous-Vide Kochverfahren kontaktieren Sie Emmanuelle Resche +33 (0)1 42 39 71 20.